Mein politischer Weg

Politik hat mich schon in jungen Jahren interessiert. Bereits mit 14 Jahren stapelten sich die überregionalen Tageszeitungen in meinem Zimmer. Da mein Interesse an Politik immer größer wurde, entschloss ich mich mit 16 Jahren selbst aktiv zu werden. Nachdem ich bei zwei Veranstaltungen der Jusos Gelsenkirchen zunächst zugeguckt habe, wurde ich im Sommer 2008 Juso-Mitglied. Im Juli 2009 trat ich der SPD bei.  

Seit 2012 organisieren die Jusos einen regelmäßigen Austausch mit Mitgliedern unserer Schwesterpartei aus Zenica, unserer bosnischen Partnerstadt.

Nachdem ich verschiedenen Positionen im Vorstand der Jusos Gelsenkirchen innehatte und unter anderem ein Jahr lang stellvertretender Vorsitzender war, wurde ich mit 19 Jahren zum damals jüngsten SPD Ortsvereins-Vorsitzenden Deutschlands gewählt. 

Neben meinem Engagement bei den Jusos und in der SPD war ich viele Jahre bei der SJD-Die Falken in verschiedenen Funktionen aktiv. Unter anderem war ich Vorsitzender und Kassierer des Ortsverbandes Ückendorf, stellvertretender Unterbezirksvorsitzender in Gelsenkirchen, Mitglied im Vorstand des Bauvereins Falkenjugend und im Stiftungsrat der Heinz-Urban-Stiftung. 

Jusos, Falken und DGB-Jugend gedenken der Opfer des rechtsextremen Terroranschlags von Utoya.

Im Jahr 2015 wurde ich vom SPD Unterbezirk Gelsenkirchen zum Bildungsbeauftragten ernannt. Seither bin ich in den Unterbezirksvorstand kooptiert. 

Im Jahr 2014 wurde ich zunächst sachkundiger Bürger im Ausschuss für Sportentwicklung und Prävention. Im August 2017 rückte ich für Dr. Günther Pruin in den Rat der Stadt Gelsenkirchen nach und bin seither Stadtverordneter. Ich bin Mitglied im Ausschuss für Wirtschaftsförderung, Beschäftigungsförderung und Tourismus (WBT), im Kulturausschuss (KA) und bin Sprecher der SPD-Fraktion im Ausschuss für Sportentwicklung und Prävention und Beisitzer im Fraktionsvorstand.